News

Überblick über die LTE-Entwicklung (Rel. 10 – Rel. 15)

Die Firma Rohde & Schwarz, mit der wir unter anderem unser zweites NB-IoT-Seminar am 26.09.2017 in Bonn veranstalten, hat die englischsprachige Video-Reihe „Let’s Talk IoT“ gestartet, in der aktuelle Themen im IoT-Bereich besprochen werden. In Folge 2, „What is next in cIoT?“, werden die bisherigen Entwicklungen der LTE-Technologie (Rel. 10 – Rel. 12), die aktuellen (Rel. 13) und auch die für die Zukunft geplanten Trends (Rel. 14 – Rel. 15) im zellulären Anwendungsbereich zusammengefasst.

Nach kleineren Verbesserungen der Netzwerk- und Systemkomponenten in den Releases 10 und 11 wurde in Rel. 12 begonnen, das Design auf Low-Cost, Low-Power  und auch Low-Complexity zu optimieren. Es entstand die LTE Cat. 0 sowie der PSM (Power Saving Mode). Diese Art LTE wurde mit der Bezeichnung MTC (Machine Type Communications) versehen.

Gleichzeitig wurden bereits die ersten Entwicklungsschritte im 200kHz-Schmalband-Bereich gemacht, woraus dann das NB-IoT des aktuellen Rel. 13 entstand. Die Anwendungsbereiche dieser neuen Kategorie Cat. NB1 liegen in „Low Power Wide Area“-Netzwerken (LPWAN), ähnlich wie auch bei LoRa und Sigfox. Die direkte Weiterentwicklung der LTE Cat. 0 ist hingegen die Cat. M1. Hierbei wurde die Emfangsbandweite von 20 MHz auf 1,4 MHz verringert, der PSM zum neuen Energiesparmodus eDRX weiterentwickelt und mit CE (Covering Enhancement) eine Qualitätsverbesserung erreicht.

Die zukünftigen LTE-Releases 14 und 15 sind in den Planungen bereits näher spezifiziert: Es wird eine parallele Weiterentwicklung sowohl im MTC-Bereich als auch im Schmalband-/NB-IoT-Bereich stattfinden. Rel. 14 wird sich auf Positionierung, Multicast-Firmware-Updates und Mobilitäts- und Service-Verbesserungen konzentrieren. Im MTC-Bereich wird in der Cat. M2  zusätzlich mit VoLTE (Voice over LTE) eine höhere Datenrate für Audio- und Video-Streaming erreicht. Dazu werden neben dem 1,4 MHz-Netzwerk auch 5 MHz unterstützt. Die Schmalband-Kategorie Cat. NB2 wird dagegen neue, geringere Leistungsklassen verwenden.

Das Rel. 15 wird dann die Leistung und die Latenzzeit weiter verringern. Im MTC-Bereich wird die Übertragungsgeschwindigkeit erhöht und eine Laststeuerung integriert. Im NB-IoT-Bereich werden dann Kleinzellen sowie neben der bisher unterstützten FDD-Technologie (Frequency Division Duplexing) auch TDD (Time Division Duplexing) unterstützt.

Zweiter Workshop zu NB-IoT – LTE Cat M1 & NB1 am 26. September in Bonn

Aufgrund des erfolgreichen NB-IoT-Workshops vom 14.06.17 in Berlin geht dieser am 26. September in eine zweite Runde, diesmal in Bonn. Die Veranstaltung wird in den Räumlichkeiten der Deutschen Telekom stattfinden, wo bereits eine Woche zuvor mit einem Hackathon ein Entwicklungs-Event stattfindet, bei dem auch die Themengebiete unseres NB-IoT-Seminars live implementiert werden können.

NB-IoT zählt zu den Top-Trends im Datenfunk, speziell in der M2M-Kommunikation. Aktuelle Studien prognostizieren in den kommenden Jahren ein gigantisches Wachstumspotenzial im Bereich der vernetzten Systeme. Da die Technik allerdings derzeit noch in ihren Startlöchern steht, stehen nur mäßig viele Chipsätze, Module sowie Testgeräte, die LTE Cat. NB1 oder Cat. M1 unterstützen, zur Verfügung. Dies kann bei der Implementierung zu Einschränkungen führen.

Es besteht derzeit großes Interesse und großer Informationsbedarf in Sachen NB-IoT. Dies ist auch erforderlich, um den Anschluss an die Revolution des zellularen Datenfunks nicht zu verlieren. Mit diesem zweiten Workshop zum Thema möchten wir allen Interessierten die Möglichkeiten bieten, sich auf unterschiedlichen Ebenen über den aktuellen Stand des Themas NB-IoT zu informieren. Deswegen führen wir an diesem Termin große Firmen auf unterschiedlichen Ebenen zusammen:

Quectel ist einer der ersten Anbieter von Modulen für LTE Cat. NB1 / M1 und stellt das aktuelle und das mittelfristig geplante Produktportfolio zu NB-IoT vor.

Einer der größten Mobilfunk-Carrier in Europa gibt Auskunft zu Netzausbau, Testmöglichkeiten, SIMs sowie Abrechnungsmodellen.

Lösungen für den Test, die Zertifizierung und die Optimierung sind unabdingbar für die Entwicklung, die Produktion und den Rollout von LTE Cat. NB1 /M1-Anwendungen. Die Profis von Rohde & Schwarz geben Auskunft über die besonderen Anforderungen und die passenden Lösungen, um NB-IoT Anwendungen schnell und zuverlässig auf den Markt zu bringen.

Antennen für Ihre NB-IoT Anwendung      

Besonders bei IoT-Anwendungen ist ein angepasstes Antennendesign einer der Schlüsselfaktoren zu höherer Leistungsfähigkeit. Tekmodul stellt hierfür erste Ansatzpunkte vor.

Zusätzlich zum Workshop erhält jeder Teilnehmer ein Quectel-Development-Kit der aktuellen NB-IoT-Module BC95 (Cat. NB1 single Band) oder BG96 (Multimode Cat. M1 und NB1 mit Fallback auf GPRS und wahlweise GNSS). Die Deutsche Telekom versorgt jeden Teilnehmer mit SIMs zum DVK.

Hierbei möchten wir auch auf unser aktuelles Sonderangebot zum Quectel-Evalutationskit BC95-B8-DVK hinweisen, das im tekmodul-Shop erhältlich ist.

Der Unkostenbeitrag beträgt 39,00 Euro pro Teilnehmer, welcher Verpflegung, Development-Boards sowie SIMs bereits beinhaltet.
Das Seminar ist auf 80 Teilnehmer begrenzt.

Ort:
Telekom Deutschland GmbH
Trainings- und Conference Center, Raum D4 / A.09 Tokyo
Landgrabenweg 151
53227 Bonn

 

Agenda des Workshops

Anmeldung zum Workshop

Hackathon: Smart Public Life

Nach unserem ersten NB-IoT-Seminar im hub:raum in Berlin wurde dort bereits ein erfolgreicher Hackathon veranstaltet. Aufgrund des Erfolgs der beiden Veranstaltungen gehen diese nun im Herbst in eine zweite Runde, diesmal in Bonn. Kurz vor unserem nächsten NB-IoT-Workshop am 26.09.17 veranstaltet die Deutsche Telekom deshalb vom 19. bis zum 20. September einen Hackathon unter dem Motto „Smart Public Life“ . Dabei können unter anderem auch die Evaluations-Boards unseres Seminars bereits vorab live getestet werden.

Teilnehmen können Entwickler, Designer und Konzepter, sowohl Profis als auch Neulinge. Das Ziel des Wettbewerbs ist, innerhalb von 24 Stunden eine eigene Programm-Idee im Team zu verwirklichen. Für Neulinge wird eine Einführungsveranstaltung zu den IoT-Boards geboten, sodass danach in einer kürzeren Coding-Phase mit Hilfestellung ebenfalls Boards programmiert werden können. Nach der Ergebnispräsentation am zweiten Tag wird die Fachjury dann die Sieger des Hackathons bestimmen.

Neben dem Knüpfen neuer Kontakte und dem Fördern der individuellen Fähigkeiten bietet sich für die besten Projekte die Chance, später im Telekom Inkubator weiterentwickelt zu werden.

Ort:
Deutsche Telekom AG
Friedrich-Ebert-Allee 140
53113 Bonn

kostenlose Anmeldung zum Hackathon

LTE Cat. NB1 live – Sonderaktion von tekmodul

Endlich ist es soweit, die Deutsche Telekom AG hat ihr LTE Cat. NB1-Netz in einigen deutschen Großstädten auf Band 8 live geschaltet. Für Berlin, Bochum, Bonn, Chemnitz, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Gelsenkirchen, Köln, Leipzig, Leverkusen und Mannheim können nun also NB-IoT-Anwendungen entwickelt werden. Um unseren Kunden sofort einen Einstieg in die neue Schmalbald-LTE-Technologie zu ermöglichen, bieten wir das Entwicklungskit des BC95 von Quectel bis zum 31.08.2017 zum Sonderpreis von 29,95 Euro netto an.

Mit dem BC95 hat Quectel eines der ersten LTE Cat. NB1 Module auf den Markt gebracht. Inzwischen konnten in diversen Projekten bereits viele Erfahrungswerte (z.B. Durchdringung, Energieaufwand, Datendurchsatz, etc.) gesammelt werden, mit denen sich die guten Eigenschaften des BC95 bestätigen lassen.

Das BC95 zeichnet sich durch eine sehr gute Empfindlichkeit von -129 dBm und Ausgangsleistung von 23 dBm sowie eine sehr niedrige Stromaufnahme von nur 5uA im PSM- und 6mA im Idle-Mode aus.

Sollten Sie SIM-Karten oder andere Services der Deutschen Telekom AG für Ihre IoT-Applikation benötigen, stellen wir gerne den Kontakt zu den richtigen Ansprechpartnern direkt her.

Für Fragen stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung: t.halt@tekmodul.de

AG35 – IATF 16949-konformes LTE Cat.4-Modul für automotive Anwendungen

Mit der AG35-Serie hat Quectel eine Reihe von LTE Cat 4-Modulen primär für den europäischen und chinesischen Connected Car-Markt vorgestellt, die konform mit dem IATF 16949:2016-Qualitätsmanagements-Standard entwickelt wurde. Dabei werden mit der 3GPP Rel. 10 LTE-Technologie Datenraten von bis zu 150Mbps downlink sowie bis zu 50Mbps uplink erreicht. Die AG35-Serie bietet zahlreiche Schnittstellen für individuelle Anwendungen und einen sehr guten ESD- und EMI-Schutz.

Die Module unterstützen Fallback auf 3G und 2G (EDGE/GSM/GPRS), sodass auch in Gebieten ohne 4G-Empfang Konnektivität geboten werden kann. Die Antenneninterfaces des Moduls sind auf Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit optimiert. Es können hierbei optional MIMO-Technologien zum Einsatz kommen. Mit dem integrierten Multi-Constellation High-Sensitivity GNSS-Empfänger werden zudem genaue Positions- und Zeitinformationen empfangen.

Die Vielzahl von unterstützten Internetprotokollen und Standard-Schnittstellen erweitert den Anwendungsbereich der AG35-Module auch auf M2M- bzw. IoT-Anwendungen in Industrie- und Consumerbereich. Es stehen Treiber für Windows XP / Vista / 7 / 8 / 8.1 / 10 / CE, Linux und Android zur Verfügung. Das eCall-Feature wird ebenfalls in Kürze bereits standardmäßig enthalten sein.

Bestens geeignet sind die AG35-Module für Fuhrpark-Management, Fahrzeug-Tracking, Navigation und Fernsteuerung sowie Sicherheitsüberwachung und Alarmsysteme. Neben unzähligen weiteren Anwendungen werden Ferndiagnose von Fahrzeugen, drahtlose Streckenplanung und Entertainment-Systeme von den AG35-Modulen ebenfalls problemlos unterstützt.

 

Key Features:

  • Ideal für automotive Applikationen mit IATF 16949:2016 Anforderungen
  • Konformität zu automotiven Qualitätsprozessen wie APQP, PPAP, …
  • Exzellenter EMC-Schutz
  • Kompakte SMD-Bauform
  • Unterstützung von schnellen, modernen MIMO-Technologien
  • Multi-Constellation GNSS-Empfänger für schnelle und exakte Verortung
  • Großer Arbeitstemperaturbereich (-40°C bis +85°C)
  • Voice over LTE (VoLTE)
  • Firmware over the air (FOTA) in Entwicklung

Für weitere Informationen steht Ihnen das tekmodul gerne zur Verfügung.
Fragen Sie gleich HIER nach und beziehen Sie sich auf die Informationen unseres Partners QUECTEL!

EG95 – brandneues LTE Cat. 4-Modul für den IoT- und M2M-Markt

Das EG95 ist das neue LTE Cat. 4-Modul von Quectel, das speziell für den M2M- und IoT-Markt entwickelt wurde. Mit der 3GPP Rel. 11 LTE-Technologie bietet das EG95 Datenraten von bis zu 150Mbit/s downlink und 50Mbit/s uplink.

Es ist pinkompatibel mit den UMTS/HSPA+ Modulen UG95/96 und unterstützt Fallback auf existierende EDGE/GSM/GPRS-Netzwerke, was den erfolgreichen Übergang von 2G/3G-Netzwerken auf 4G-Netzwerke vereinfacht.

Es stehen Treiber für Windows XP / Vista / 7 / 8 / 8.1 / 10 / CE, Linux und Android zur Verfügung. Durch die große Anzahl an unterstützten Internet-Protokollen und Schnittstellen sind die Module der EG95-Serie die ideale Lösung für viele M2M- und IoT-Anwendungen wie beispielsweise Industrierouter, PDAs, Tablets, Videoüberwachung oder Digital Signage.

Key Features:

  • Weltweite Abdeckung (LTE, UMTS/HSPA+ und GSM/GPRS/EDGE)
  • SMD-Gehäuse
  • Erweiterter Temperaturbereich
  • Sehr geringer Stromverbrauch mit integrierter Power Management Unit (PMU)
  • Einfacher Übergang von 2G/3G zu 4G mit einer flexiblen und skalierbaren Plattform
  • Voice over LTE (VoLTE)

Für weitere Informationen steht Ihnen das tekmodul gerne zur Verfügung.
Fragen Sie gleich HIER nach und informieren Sie sich über das Datenblatt unseres Partners QUECTEL!

 

NB-IoT Hackathon in Berlin am 23./24. Juni

100 Teilnehmer beim ersten tekmodul NB-IoT Seminar in Berlin in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom, Quectel und Rohde&Schwarz

Wir sind sehr stolz, dass wir vergangenen Mittwoch 100 Teilnehmer zu unserem ersten Seminar zum Thema NB-IoT im hub:raum der Deutschen Telekom begrüßen durften. Wir möchten uns bei allen Teilnehmern und Mitwirkenden ganz herzlich bedanken.

Teilnehmer und Vortragende hatten viel Spaß, gute Diskussionen und sind mit dem Ausgang des Seminars und den Inhalten sehr zufrieden. Auf Grund dieses Eindrucks gehen wir bereits in die Planung für das nächste Event dieser Art in Bonn. Save the date! – Dieses Event wird in der KW 37/2017 stattfinden.

 

News-Flash:

Es kommt leider etwas kurzfristig, aber die Deutsche Telekom war von unserem NB-IoT-Seminar so begeistert und so laden wir dringend zum ersten NB-IoT Hackathon im Berliner hub:raum ein. Dieser findet bereits Ende dieser Woche statt. Selbstverständlich unterstützen wir diesen Event ebenfalls mit den BC95 LTE Cat. NB1 Modulen von Quectel, die im Rahmen der Aufgabenstellung „live“ zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen zu Aufgabenstellung und den beteiligten Unternehmen finden Sie unter folgendem Link: NB-IoT Hackathon Berlin 23./24. Juni 2017

Wir würden uns freuen, vielleicht einige Kurzentschlossene begrüßen zu dürfen.

Grandis – die kleine 863-870MHz / 902-928MHz ISM-Antenne für den LPWAN & IoT Markt

tekmoduls Partner Antenova bringt Grandis auf den Markt, eine kleine SMD Antenne mit Abdeckung der 863-870MHz und 902-928MHz ISM-Bänder. Die Antenne wurde für den Einsatz in M2M und IoT Applikationen mit LPWAN-Protokollen optimiert.

Die Größe der SMD Antenne beträgt lediglich 12,0 x 11,0 x 1,6 mm. Für eine besonders effektive Ausbreitung verwendet Grandis die Massefläche auf dem Host PCB, wo sie in den Eckpositionen platziert wird. Für eine flexible Platzierungsmöglichkeit auf dem PCB ist Grandis dabei in einer Links- und in einer Rechts-Version erhältlich (SR42I010-R und SR42I010-L).

SR42I010-R Grandis Antenne

LPWAN ist durch den geringen Verbrauch und der somit verlängerten Batterielebensdauer der Geräte ideal für den Einsatz in IoT Anwendungen geeignet. Grandis deckt die neuen LPWAN Standards LoRa, SigFox und Weightless-P ab. Die  Einsatzmöglichkeiten der LPWAN Antenne sind:

  • Smart Metering
  • Netzwerkgeräte
  • Fertigungsautomatisierung
  • Smart Cities
  • Landwirtschaft / Umweltmanagement

Für weitere Informationen steht Ihnen das tekmodul gerne zur Verfügung. Fragen Sie gleich HIER nach!

Workshop zu IoT NB – LTE Cat M1 & NB1 am 14.06.2017 in Berlin

NB-IoT ist derzeit in aller Munde, wenn es um die aktuellsten Trends zu M2M-Kommunikation und Datenfunk geht. Alle Studien zu NB-IoT sprechen von gigantischen Zahlen, wie viele Applikationen in den kommenden Jahren vernetzt sein werden. Da sich dieser Trend aktuell noch in einer sehr frühen Phase befindet, existieren noch einige Schwierigkeiten bei der Implementierung der Technik in den Applikationen. So stehen derzeit nur wenige Chipsätze und damit auch Module bereit, die LTE Cat. NB1 oder Cat. M1 bieten. Zudem sind die Testmöglichkeiten sehr exklusiv und auch Testgeräte zu den neuen Standards sind noch nicht oder nur eingeschränkt verfügbar.

Da aber kein Unternehmen diese Revolution des Zellularfunks verpassen möchte, ist das Interesse und der Bedarf an Informationen sehr groß. Mit diesem Workshop möchten wir allen Interessierten die Möglichkeiten bieten, sich auf unterschiedlichen Ebenen über den aktuellen Stand des Themas NB-IoT zu informieren. Deswegen führen wir an einem Termin wichtige Player auf unterschiedlichen Ebenen zusammen:

Quectel ist einer der ersten Anbieter von Modulen für LTE Cat. NB1 / M1 und stellt das aktuelle und das mittelfristig geplante Produktportfolio zu NB-IoT vor.

Einer der größten Mobilfunk Carrier in Europa gibt Auskunft zu Netzausbau, Testmöglichkeiten, SIMs sowie Abrechnungsmodellen.

Lösungen für den Test, die Zertifizierung und die Optimierung sind unabdingbar für die Entwicklung, die Produktion und den Rollout von LTE Cat. NB1 und M1 Anwendungen. Die Profis von Rohde und Schwarz geben Auskunft über die besonderen Anforderungen und die passenden Lösungen, um NB-IoT Anwendungen schnell und zuverlässig in den Markt zu bringen.

Antennen für Ihre NB-IoT Anwendung      

Besonders bei IoT ist ein angepasstes Antennendesign einer der Schlüsselfaktoren zu einer leistungsfähigen Applikation. Tekmodul stellt hierfür erste Ansatzpunkte vor.

Der Workshop findet im Hub:raum, dem Innovation-Lab der Deutschen Telekom in Berlin statt, in dessen Rahmen diese auch Testmöglichkeiten für LTE Cat. NB1 bietet.

Zusätzlich zum Workshop erhält jeder Teilnehmer ein Quectel DevelopmentKit der aktuellen NB IoT Module BC95 (Cat. NB1 single Band) oder BG96 (Multimode Cat. M1 und NB1 mit Fallback auf GPRS + wahlweise GNSS). Der Partner Deutsche Telekom versorgt jeden Teilnehmer mit SIMs zum DVK.

Der Unkostenbeitrag beträgt 39,00 Euro pro Teilnehmer.
Das Seminar ist auf 45 Teilnehmer begrenzt.

Ort:
Hub:Raum
Winterfeldtstr. 21
10781 Berlin

 

Agenda des Workshops

Anmeldung zu dem Workshop

BG96 – innovatives LTE CAT-NB1 & LTE-M1 Modul mit optionalen GNSS Receiver und GPRS-Fallback

Das BG96 von tekmoduls Partner Quectel ist ein LTE Cat-M1 & Cat-NB1 & EGPRS Modul mit einer maximalen Datenrate von 375kbps im Up- und Downlink speziell für IoT Applikationen.

Das LTE Cat M1 Modul basiert auf dem MDM9206 Chipsatz von Qualcomm. Damit können IoT Geräte kostengünstig und mit niedrigem Stromverbrauch eine LTE-Verbindung aufbauen. Um die Entwicklung fortschrittlicher IoT Produkte weiter zu erleichtern, integriert das LTE Modem Verizons ThingSpace Plattform. Mit ihr können die IoT Anwendungen einfach und nahtlos gemanaged werden.

Das BG96 Modul ist pinkompatibel mit Quectels NB-IoT Modul BC95, den UMTS/HSPA Modulen UG95/UG96 sowie dem GSM/GPRS Modul M95.

Mit dem ultra kompakten SMT Formfaktor von 22.5×26.5×2.3mm3 und der hohen Integrationsdichte können die Module einfach in unterschiedliche Applikationen integriert werden. Durch sein LGA Package können die Module problemlos auch in der vollautomatisierten Massenproduktion eingesetzt werden.

Die BG96 Module haben eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten, wie z.B. im Asset-Management, Industrieautomatisierung, Wearables, Smart Home/Smart Cities, etc.

EVB Kits und TE-A Kits können ab jetzt bestellt werden.

 

Features:

  • LTE Cat-M1 & Cat-NB1 & EGPRS Modul mit ultra geringen Verbrauch
  • Kompakte Größe: 22.5×26.5×2.3mm3
  • unterstützt ThreadX Real-Time Operating System (RTOS)
  • optionaler GNSS Receiver für eine schnelle und genaue Ortung
  • Internet Protokolle und Industir Standard Schnittstellen: USB, UART, I2C, ADC, Status Indicator
  • USB Driver für Windows XP, Windows 7/8/10, Linux und Android

 

 

Bei Fragen oder für mehr Informationen schreiben Sie uns gleich eine Email.