IoT Asset Tracking mit Solar-PMIC

 

München, 04.11.2021

IoT Asset Tracker sind für sehr viele Industriezweige zu unverzichtbaren Bausteinen geworden. Allerdings können durch das Tracking enorme Kosten enstehen, wenn Batterien aufgebraucht sind und Devices keinerlei Daten mehr übertragen. Darüber hinaus stellen die entleerten Batterien gerade Branchen mit hohen Tracker-Stückzahlen vor logistische und weitere finanzielle Herausforderungen. Ganz nebenbei verursacht der Austauschprozess auch Schäden für die Umwelt.

Batterieverbrauch wächst mit dem IoT mit

Die Zahl der IoT Geräte nimmt weltweit rasant zu – genauso wie deren Batteriebedarf. Die prognostizierten 100 Milliarden verbrauchten AA-Batterien im Jahr 2050 werden einem Volumen von 300 olympischen Schwimmbecken entsprechen. Damit werden IoT-Unternehmen noch stärker in der Verantwortung stehen, diese Herausforderungen zu meistern. Die Lösung liegt mitunter in der Entwicklung von Low Power Devices, die wesentlich effizienter mit der ihnen zur Verfügung stehenden Energie umgehen. Dann kann es auch funktionieren, mit nachhaltigeren Energiequellen wie bspw. Sonnen- oder Innenraumlicht sinnvoll zu arbeiten.

Jedoch wird es nicht genügen, ein Solarmodul zu integrieren, um einen effektiven Solar-gestützten Tracker zu bauen. Üblicherweise müssen Solarmodule ein bestimmtes Level an Energie erzeugen, damit diese gespeichert werden kann. Folglich ist es von elementarer Bedeutung, dass ein Solarmodul in passender Größe gewählt wird, das mit einem vielseitig konfigurierbarem PMIC wie dem AEM10941 von e-peas zusammenarbeiten kann, um genug Energie zu “ernten”.

 

 

Kein Batteriewechsel mehr

Wenn Sie sich mit der Fülle an Herausforderungen auseinandersetzen, die mit Solar-gestütztem Asset Tracking einhergeht, benötigen Sie einen vielfältigen Ansatz:

  • Das Gerät darf nur wenig Energie verbrauchen (somit auch die Einzelkomponenten). Die mit den Onboard-Prozessen beschäftigte Software darf nur dann Energie verbrauchen, wenn dies notwendig ist.
  • Das Device muss die Solar-Energie so effizient wie möglich “ernten”, auch unter erschwerten Bedingungen (wenig Sonnen- oder Innenraumlicht).
  • Schließlich müssen die Geräte die angesammelte Energie speichern können, damit sie auch dann im Stande sind zu arbeiten, wenn kein Licht als Energiequelle zur Verfügung steht.

Das auf Low Power Asset Tracking spezialisierte IoT-Unternehmen SODAQ nahm sich dieser Herausforderungen an und entwickelte mit Hilfe der e-peas Technologie den TRACK Solar – ein kompakter, Solar-betriebener Tracker, den Sie in verschiedensten Outdoor-Asset-Tracking Applikationen einsetzen können.

SODAQ TRACK Solar

Der TRACK Solar ist dank dem Power Management IC AEM10941 von e-peas in der Lage, auf einem 6.9 x 6.9 cm Monocrystalline Solarmodul zu arbeiten. Dabei wird die “geerntete” Solarenergie in einer 2400mAh Lithium-Ionen Batterie gespeichert. Dadurch kann der Tracker bis zu einem Monat ohne Sonnenlicht funktionieren. Das AEM10941 Modul spielt hier eine enorm wichtige Rolle, weil es dem TRACK Solar ermöglicht, die Energie bei Schwachstrom einzuspeisen. Ein deutlich kleineres Solarmodul und ein dementsprechend kleinerer Formfaktor sind die Folge. Außerdem hilft der e-peas Chip dabei, die Entladungstiefe der Batterie zu reduzieren, was wiederum die Batterie- und Gesamtlebensdauer des Produkts verlängert.

Der TRACK Solar wurde für den Praxiseinsatz von rund fünf Jahren konzipiert, wobei bei entsprechenden Umweltbedingungen auch noch längere Einsatzzeiten möglich sind. Neben der erhöhten Lebensdauer bietet der TRACK Solar noch weitere Features. Besonders hervorzuheben ist dabei die Zugriffsmöglichkeit auf eine Cloud-Plattform. Mit deren Hilfe können Sie die Position Ihrer Assets einsehen, Einstellungen am Device vornehmen sowie Over-the-Air-Updates iniziieren.

 

IoT Asset Tracking mit Solar-PMIC

 

Einsatzmöglichkeiten des TRACK Solar

Der TRACK Solar ist bestens für jegliche Outdoor Asset Tracking Applikationen mit Sonnenlicht geeignet. Dabei können Objekte wie Schweißapparate, Generatoren, Kompressoren und anderes Equipment, das bspw. auf Baustellen vorzufinden ist, getrackt werden. Außerdem können Sie damit nicht nur Ausrüstung schneller finden, sondern auch die Arbeitsstunden der Geräte und Maschinen kontrollieren und den Workflow entsprechend optimieren. Auf Flughäfen können Sie wiederum das Monitoring von Boden-Support-Ausrüstung vereinfachen, indem Sie den TRACK Solar in Schleppern, Rangier- oder Tankfahrzeugen integrieren.

Vorteile und technische Fakten:

  • Kein Batteriewechsel für rund fünf Jahre
  • Weniger negative Auswirkungen auf die Umwelt
  • Längere Produktlebensdauer
  • Geringere Wartungskosten
  • Perfekt für den Einsatz in Umgebungen mit Sonnen- oder Innenraumlicht

TRACK Solar

IoT Asset Tracking mit Solar-PMIC

AEM10941

IoT Asset Tracking mit Solar-PMIC

Haben Sie Fragen? Wir betreuen Sie gerne persönlich zum Thema Energy Harvesting, schreiben Sie uns.