Neue Entwicklungsmuster von Quectel

09.07.2019

SC66 für intelligentes Edge Computing

tekmoduls längjähriger Partner Quectel hat mit der Entwicklungsmusterphase für sein neues Modul SC66 begonnen. Die auf künstlicher Intelligenz basierenden Module bieten neben dem Funktionsumfang der bisherigen, ebenfalls intelligenten SC20, SC600 T/Y ein paar zusätzliche Highlights. Dazu zählt insbesondere die selbstlernende Entwicklungs-Engine, die wiederum auf Qualcomms SDM660-Chipsatz basiert.
Weitere Key-Features sind:
  • Acht Kryo260-Kerne, 64-Bit-fähig
  • Vier-Kern-Cluster (bis zu 2,2 GHz) für schnelle Verarbeitung, weiteres Cluster (bis zu 1,8 GHz) für stromsparenden, effizienten Einsatz
  • Adreno GPU mit LPDDR4 Speichercontroller, dual-channel 1866 MHz
  • AI-Engine mit Hexagon Vector Prozessor ausgestattet (Adreno GPU+Kryo CPU)
  • Viele Interface-Optionen (bspw. LCM, 24MP at 30 fps ZSL Camera touch panel, MIC, SPK, UART, USB, I2C, SPI)
  • Bestes Modul seiner Klasse bei 4K Video Erfassungs- und Aufnahmefunktionen (2560 x 1600, 60 fps)

Mehr Perspektiven dank künstlicher Intelligenz

Auf Grund der sehr resourcenintensiven und extrem komplexen Software-Algorithmen war der Einsatz von künstlicher Intelligenz für viele IoT-Anwendungen bis jetzt unbezahlbar. Das SC66 wird trotzdem für einen Paradigmenwechsel in der Branche sorgen. Die Embedded AI des SC66 wird intelligentes Edge Computing etablieren und so für eine Umverteilung der Teil- und auch Gesamtprozesse von der Cloud hin zum Device sorgen. Das SC66 wird der mit künstlicher Intelligenz arbeitenden IoT-Branche unzählige Möglichkeiten schaffen.

Wollen Sie mehr über das SC66 oder andere Quectel-Produkte erfahren? Kontaktieren Sie Ihr tekmodul-Team für eine individuelle Beratung!

2019-07-09T09:36:09+02:00
This website uses cookies and third party services. Ok